Events und Sondervorstellungen

Besondere Filme benötigen einen besonderen Rahmen

Immer wieder gerne zeigen wir spannende, interessante Filmprojekte mit den Filmemachern oder Protagonisten, die nach dem Vorführung zu einem Filmgespräch oder für Fragen vor Ort sind. Folgendes wird demnächst bei uns veranstaltet:

Dokumentarfilme von Januar bis März 2023

 

Zusatztermin Sonntag 29.1. um 19:45 Uhr (ohne Filmschaffende)

Munay tanzt - eine besondere Reise

Vorführungen in Anwesenheit der Protagonistin Munay und des Filmemachers Mario Kanzinger

Mit 75 Jahren zu Fuß von Konstanz nach Flensburg
27 Jahre lang lebte Munay, 75 Jahre alt, im Schwarzwald. Ganz oben, wo der Schnee im Winter richtig hoch liegen bleibt. Dort führte sie zusammen mit ihrer Freundin ein kleines Seminarhaus. Fasten- und Yogakurse, Kräuterwanderungen und vieles mehr wurden angeboten.
Nach einer persönlichen Sinnkrise war es irgendwann Zeit für gravierende Veränderungen. Das Seminarhaus wurde verkauft und Munay machte sich alleine auf den Weg zu einer aussergewöhnlichen Reise.
Alles offen, die Zukunft ungewiß – startet sie im Mai 2021 in Konstanz. Im Gepäck nur das Nötigste und ein kleines Zelt. 
Das Ziel: Flensburg ganz im Norden Deutschlands. Eine abenteuerliche und emotionale Reise beginnt. Begleitet wurde sie von Mario Kanzinger, einem passionierten Dokumentarfilmer aus Südbaden.
Tageweise war er immer wieder dabei, Etappen mit der Kamera festzuhalten. Zusätzlich führte Munay ein Handy-Tagebuch.
So ist ein authentischer und emotionaler Herz-Film entstanden, der neben intensiven Begegnungen mit gerade noch Fremden auch ganz bewusst die Tiefpunkte dieser inneren Reise zu sich selbst nicht ausklammert.
Eine Hommage an die Natur, das minimalistische Leben und den unbändigen Glauben daran, daß „alle Menschen gut sind“ (Zitat Munay).
Ein generationenübergreifender „Roadmovie“ mit Kult-Charakter über eine aussergewöhnliche Frau und ihre Reise zu sich selbst.
Inspirierend und berührend.

Trailer: https://youtu.be/xxFHRN6opSs

Munay tanzt
Munay tanzt – Fotos: Mario Kanzinger
Munay am Schluchsee
Munay am Schluchsee
Munay
Munay

 

Mo., 27. Februar 2023, um 19.45 Uhr

Wildwestwegs

Vorführungen in Anwesenheit der Filmschaffenden Katrin und Marco Ruppert

Eine Reise in die Naturoasen des Schwarzwalds

Entlang des ältesten Fernwanderwegs im Schwarzwald, dem Westweg, nimmt uns die Naturdokumentation mit durch Deutschlands größtes und höchstes Mittelgebirge von Pforzheim über die West- und Ostroute zum 285 km entfernten Ziel nach Basel in die Schweiz. 

In keinem anderen deutschen Mittelgebirge geht es so weit hinauf wie im Schwarzwald. Etwa 8000 Höhenmeter müssen auf dem Westweg vom Nord- in den Südschwarzwald bis zum Ziel nach Basel in der Schweiz bezwungen werden.

Schutzgebiete wie z.B. Naturparks, Bannwälder, Gewässer, Grinden, aber auch kleine Naturoasen links und rechts des Wegs thematisiert der Film in atemberaubenden Bildern und gibt spannende Einblicke in die alte Natur- und Kulturlandschaft des Schwarzwalds. 

Weitere Infos: www.ruppertfilm.de

Trailer: https://youtu.be/aiGtgq865hA

Termine Unsere Herzen

So. 22.1. um 16:30 Uhr
mit Kirchenchor St.Georg Völkersbach
Mi. 15.3. um 18.30 Uhr
mit Gesangverein Eintracht Ober­weier 1878 e.V.

Unsere Herz – ein Klang

Mit freundlicher Unterstützung dieser Chöre, die sich nach dem Film präsentieren und mit uns singen werden. Eine besondere Magie liegt im gemeinsamen Singen – da sind sich alle einig, die schon einmal im Chor gesungen haben. Wenn die unterschiedlichsten Stimmlagen in aller Verschiedenheit zueinanderfi nden, entsteht eine enorme musikalische Kraft. UNSERE HERZEN – EIN KLANG geht diesem Zauber nach und begleitet zwei Chorleiterinnen und einen Chorleiter, wie sie aus einer Gruppe sing-begeisterter Menschen, die teilweise unterschiedlicher nicht sein könnten, Chöre von mitreißender musikalischer Intensität entstehen lassen. Es ist ein Blick in ein Arbeitsfeld, in dem Nähe und Distanz, Identifi kation und Projektion jedes Mal aufs Neue in Balance gebracht werden müssen. Mal spielerisch, mal ernsthaft, aber immer im höchsten Maße fasziniert und offenherzig durchleuchtet der Dokumentarfi lm das Chorsingen als eine einzigartige symbiotische Verbindung zwischen allen Beteiligten. Das überwältigende Gefühl, Teil eines Ganzen zu sein, bestimmt den Rhythmus des Films. Entdeckt wird die Menschlichkeit in der Musik, dort, wo das gemeinsame Synopsis Klangerlebnis zum sozialen Abenteuer und Moment der Selbstverwirklichung gleichermaßen wird. 

Trailer: https://youtu.be/rSjgK1eg2tA